Horizonte gGmbH
Beratungsgespräch

Leistungen und Angebote

Information

In unserer Beratungsstelle erhalten Sie Informationen zu Missbrauch und Abhängigkeit von Suchtmitteln (Alkohol, illegale Drogen, Medikamenten, Nikotin) und nicht stoffgebundenen Süchten (Kaufsucht, Glücksspiel, Geldspiel-Automaten-Abhängigkeit, Mediensucht) sowie Essstörungen durch die Mitarbeitenden und durch eine umfangreiche Infothek.


Beratung

Erfahrene Suchtberater/innen beraten Betroffene und Angehörige in Einzelgesprächen und/oder Paargesprächen. Am Beginn des Beratungsprozesses steht die Abklärung einer möglichen Suchtgefährdung bzw. die Diagnostik von Missbrauch oder Abhängigkeit. Wir empfehlen ggf. geeignete Behandlungsformen und erarbeiten mit dem Ratsuchenden einen individuellen Hilfeplan. Eine längerfristige Beratung bis zu einer stabilen Bewältigung der Suchtproblematik ist unser Angebot.


Zur vertieften Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen einer Alkoholabhängigkeit führen wir wöchentlich eine ambulante Motivationsgruppe für Alkoholgefährdete durch.


Vermittlung

Wir informieren über mögliche weiterführende Hilfsangebote und unterstützen die Vorbereitung darauf individuell.

Im Bedarfsfall vermitteln wir in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt eine medizinische Entgiftungsbehandlung.

Des Weiteren unterstützen wir die Ratsuchenden bei vorliegender Indikation und eigener Bereitschaft bei der Antragstellung einer Entwöhnungsbehandlung (Langzeittherapie für Suchtkranke).


Nachsorge

Nach einer stationären Entwöhnungsbehandlung schließt sich regulär die ambulante Nachsorge an. Sie wird in unserer Suchtberatungsstelle in Form von Einzel-, Paar- oder Familien- und wöchentlichen Gruppengesprächen durchgeführt.


Zur Stabilisierung der Abstinenz ist die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe hilfreich. Im Landkreis Altenburger Land und in der Stadt Altenburg finden Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige statt.